Kombinierte Teleskoparbeit

Kombinierte Teleskoparbeit

Bei der Teleskoparbeit werden die Zähne, anstelle der Fassung mit Klammern als Halteelemente, wie bei der Klammerprothese, überkront.

Kombinierte TeleskoparbeitDabei wird eine Primärkrone im Mund auf dem Zahn fest zementiert und darüber die Sekundärkrone in der herausnehmbaren Prothese verankert.
Die beiden Teile der Doppelkrone (Teleskopkrone) – Primärkrone/Sekundärkrone – reiben aneinander (Fingerhutprinzip) und halten den herausnehmbaren Teil fest im Mund. Die fehlenden Zähne am herausnehmbaren Teil sind Kunststoffzähne. Teleskopkronen können auf eigenen Zähnen und/oder auf Implantaten angefertigt werden.

Vorteil der Teleskoparbeit ist, dass zukünftig „verlorengehende Zähne“ einfach ersetzt bzw. erweitert werden können und der Zahnersatz weiter genutzt werden kann.

Die Zahntechnik bietet hierfür verschiedene Möglichkeiten für die Anfertigung der Kronen. Die Kronen können ganz („weiss“), oder nur teilweise verblendet werden.

Die Vor- und Nachteile der einzelnen Materialien erfahren Sie hier.

Für genauere Informationen, kontaktieren Sie uns!

Ihr zahntechnisches Labor im Raum Bad Tölz, Wolfratshausen, Geretsried
Zähne aus dem Meisterbetrieb – Qualität “Made in Germany – Made in Wolfratshausen”

Zahntechnik Al Dente GmbH
Robert Brandl
Moosbauerweg 1
82515 Wolfratshausen

08171 / 910031